Download Optionen

Aus Fishnet Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Klickweg von der Admin-Startseite aus: Produkte -> Download Optionen


Schritt 1: Downloads erlauben

Unter dem Menü "Produkte - Download Optionen" können Sie den Kunden erlauben, Ihre Artikel kostenpflichtig aus dem Shop zu downloaden.

Sie legen hier fest, ob Downloads grundsätzlich gestattet sind und welche Bezahlungen nicht erlaubt sind, und ab welchem Bestellstatus Downloads möglich sind.

Mit dem ersten Schalter "Download von Artikeln erlauben" schalten Sie das System an sich ein und aus. Der zweite Schalter "Download durch Redirection" hat technische Gründe. Er steht standardmäßig auf "Ja" und ist somit für 90% aller Server korrekt. Haben Sie Ihren Shop auf einem Windows-Server, müssen Sie ihn auf Nein stellen. Im Zweifelsfall erstmal auf Ja lassen und testen.

Schritt 2: Bei welchen Zahlarten erlauben?

Für einige Zahlarten möchten Sie vielleicht keinen Download freischalten. Zum Beispiel, wenn der Kunde auf Rechnung kauft. Hierzu geben Sie kommagetrennt die MODULNAMEN der Zahlungsarten ein, also zB "invoice" für Rechnung.
Die Modulnamen finden Sie rechts neben den Zahlungsarten.

Schritt 3: Bei welchem Bestellstatus erlauben?

Wenn eine Bestellung noch unbezahlt ist, möchten Sie vielleicht keinen Download erlauben.
geben Sie daher hier Nummer des Bestellstatus an, AB DEM der Download freigegeben ist.
Die Nummer finden Sie so:
Klicken Sie auf Konfiguration - Bestellstatus.
Klicken Sie den gewünschten Status an.
Oben im Browser steht nun die URL Ihres Shops und ganz am Ende steht sowas wie "oID=1"
Beispiel:
in einem Standard-Shop ist die Nummer für "Versendet" eine 3.
Wenn sie nun also möchten, das die Kunden erst dann die gekaufte Datei herunterladen können, wenn der Status auf "versendet" steht, dann geben Sie eine 3 ein.

ACHTUNG!!
Wie schon erwähnt, ist das die Nummer des Bestellstatus AB DEM der Download freigegeben ist. Neue Bestellstatus wie zB "gemahnt" oder "storniert" sollten auf keinen Fall eine höhere Nummer haben. Notfalls legen Sie einen neuen Bestellstatus "Download freigegeben" an.


Schritt 4: Download Attribut anlegen

Doch wie genau funktioniert das nun mit den Downloads?
Gehen Sie hierzu auf Produkte - Attribute und legen Sie ein neues Attribut an, dieses nennen Sie:
Downloads
Und zwar genau so, mit großem D und mit s am Ende.

Nun scrollen Sie ein Stück runter und legen einen Optionswert an. Den können Sie nennen wie Sie möchten. Sagen wir, Sie verkaufen PDF Dokumente, dann nennen Sie ihn "Download als PDF".


Schritt 5: Das Download Produkt hochladen

In unserem Beispiel verkaufen Sie ein PDF Dokument. Öffnen Sie nun ein FTP Programm (mit dem Sie auch den Shop auf den Server hochgeladen haben) und laden Sie das Dokument in den Shopordner "download".


Schritt 6: Download bei einem konkreten Produkt anlegen

Nachdem Sie nun ein Attribut haben, gehen Sie nun im Admin zu dem gewünschten virtuellen Produkt und klicken Sie rechts auf "Attribute editieren".
Nun machen Sie einen Haken bei "Download als PDF". Wenn gewünscht geben Sie noch eine Artikelnummer, eine EAN Nummer, die Menge und einen evtl Preisaufschlag/-abschlag ein.
Vor allem aber wählen Sie nun aus dem Dropdown Ihr Downloadprodukt aus. Geben Sie an, wie häufig der Kunde das Downloadprodukt herunterladen darf (vielleicht verliert er es ja mal) und wie lange nach dem Freischalten er Zeit zum herunterladen hat.
Klicken Sie nun auf "Aufgeklappte Attribute speichern".

Das wars :-)